Projekte von Dr. Kristin Ismail-Meyer

Laufende Projekte:

  • Biel-Campus (BE): Natürliche fluviale und limnische Abfolge mit einer Cortaillod-zeitlichen Seeufersiedlung
  • Grandson Corcelettes-Les Pins (VD): Erhaltung des organischen Materials aus der Seeufersiedlung (in Zusammenarbeit mit M. Guélat, SEDIQUA).
  • Orpund-Löörezärgli (BE): Eisenzeitliche Fundstelle an einer Brückensituation, mit Feuchtbodenerhaltung
  • St. Gallen-Schwertgasse 15 (SG): Mikromorphologische Analyse aus einem mittelalterlichen Haus
  • Kallnach-Challnechwald (BE): Geoarchäologische Begleitung von der Ausgrabung des hallstattzeitlichen Grabhügels
  • Thun-Schadau (BE): Geoarchäologische Begleitung der Aufnahme eines spätbronzezeitlichen Pfahlfeldes

Beendete Grossprojekte:

  • Cham-Alpenblick:Mikromorphologische Untersuchung der neolithischen und frühbronzezeitlichen Seeufersiedlung (in Zusammenarbeit mit Ch. Pümpin, IPNA). Leitung: A. de Capitani, G. Schaeren, ADA Zug.
  • 2014-2016: SNF-Projekt Zug-Riedmatt, Formation and taphonomy of archaeological wetland deposits: two transdisciplinary case studies and their impact on lakeshore archaeology. Leitung: Ph. Rentzel, IPNA.
  • 2002-2004: SNF-Projekt Arbon/Bleiche 3. Leitung: St. Jacomet, J. Schibler und U. Leuzinger, IPNA/Amt für Archäologie Kanton Thurgau.

zurück